Welche Vorteile bietet ein Gewächshaus?

Gerade die Besitzer vergleichsweise großer Gärten stellen sich früher oder später die Frage, ob sie nicht ein Gewächs- bzw. Treibhaus integrieren möchten. Bei genauerem Hinsehen zeigt sich hierbei: das charakteristische Häuschen bietet seinem Nutzer viele Vorteile, die vor allem im besagten großen Garten genutzt werden können.

Vereinfacht ausgedrückt, handelt es sich bei einem Gewächshaus um ein kleines Stückchen „selbstgeschaffener Natur“, welches im Idealfall über die perfekten Grundbedingungen verfügt, um Pflanzen ertragreich gedeihen zu lassen. Und seien wir ehrlich: Gurken, Tomaten und Co. aus dem eigenen Garten schmecken doch immer noch am besten, oder?

Die Vorteile des Gewächshauses in der Übersicht

Die Anzahl der Vorteile, die mit einem klassischen Gewächshaus in Verbindung gebracht werden können, ist von mehreren Faktoren abhängig. Vor allem die letztendliche Größe des Treibhauses spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Denn: davon auszugehen, dass es sich bei einem größeren Treibhaus immer zwangsläufig um die bessere Entscheidung handele, ist falsch!

Vielmehr zeigen sich die besonderen Vorteile der Häuser vor allem dann, wenn diese klein bis mittelgroß gehalten wurden.

Der Nutzer profitiert dann unter anderem von…:

  • der Tatsache, dass Pflanzen hierin überwintern können
  • einem besonderen Schutz für extrem empfindliche Pflanzen
  • der Möglichkeit, hier Pflanzen zu beherbergen, die sich in einem warmen Umfeld besonders wohl fühlen
  • verbesserten Bedingungen für eine erfolgreiche Anzucht
  • einer verlängerten Erntezeit
  • einer verbesserten Möglichkeit, einem Befall von Schädlingen vorzubeugen.

Dennoch sollte auch die Arbeit, die gerade mit einem größeren Gewächshaus einher geht, niemals unterschätzt werden. Wer sich jedoch für das (für seinen Bedarf) richtige Modell entscheidet, profitiert definitiv auch auf lange Sicht.

Was sollte beim Kauf eines Gewächshauses beachtet werden?

Wer von den zahlreichen Vorteilen profitieren möchte, die ihm ein Gewächshaus bietet, sollte sich verständlicherweise nicht für „irgendein Modell“ entscheiden. Vielmehr ist es wichtig, im Zusammenhang mit dem Kauf auf verschiedene Aspekte zu achten.

Eine Frage, die in diesem Zusammenhang eine besonders wichtige Rolle spielt, ist: „Nutze ich das Gewächshaus überhaupt umfassend?“.

Denn: selbstverständlich ist es auch wichtig, sich um die Pflege seines „Gartenaccessoires“ zu kümmern. Ist diese gewährleistet, kann sich der Nutzer beispielsweise zu einem Großteil selbst mit Gemüse und Co. versorgen und spart somit andererseits wieder bares Geld.

Zudem sollte natürlich auch der geschmackliche Aspekt nicht unterschätzt werden. Viele Gewächshausbesitzer schwören in diesem Zusammenhang auf den Geschmack der eigenen Ernte und das damit verbundene, zusätzliche Stück Lebens- und Genussqualität.

Kurz: ja, die Anschaffung eines Gewächshauses kostet Geld und auch die Pflege nimmt Zeit in Anspruch. Wer jedoch das Gärtnern mit all seinen Facetten liebt und sich für die charakteristischen (und manchmal zweifelsohne auch beruhigenden) Abläufe des Säens und Erntens begeistern kann, verliebt sich sicherlich schnell in sein Treibhaus und möchte dieses in der Regel dann auch nicht mehr missen. Immerhin war es selten (oder nie?) einfacher, wetterunabhängig zu gärtnern.

Leave a Reply