Poolheizungen – große und kleine Lösungen für den individuellen Bedarf

Über einen vergleichsweise langen Zeitraum hielt sich das Vorurteil, dass ein Pool ausschließlich in großen bis mittelgroßen Gärten zu realisieren sei.

Immerhin geht es nicht nur darum, das Becken als optisches Highlight auf dem Grundstück zu platzieren. Auch weiteres Zubehör, wie Filteranlage und Poolheizung spielen eine maßgebliche Rolle.

Die gute Nachricht: je nach individuellem Platzbedarf lässt sich die Poolheizung bzw. die Art, wie das Poolwasser erwärmt werden soll, an die entsprechenden Platzverhältnisse anpassen.

Umweltfreundlich und ideal für große Gärten: die Solarheizung

Viele Solarlösungen aus dem Bereich der Poolheizung zeichnen sich durch einen etwas größeren Platzbedarf aus.

Dieser ergibt sich allein schon aufgrund des spezifischen Aufbaus und der Funktionsweise. Hier gilt es, die Kollektoren so aufzustellen bzw. zu platzieren, dass diese das Licht der Sonne möglichst störungsfrei auffangen und weiterverarbeiten können.

Große Flächen (vorzugsweise ohne größere „Hindernisse“ wie Bäume oder Hecken) sind hier von besonderem Vorteil. Sie bieten genug Spielraum, um die besagten Kollektoren ideal an die Einstrahlung anpassen zu können.

Wärmepumpen für Gärten mit einer geringeren Grundfläche

Wer über einen vergleichsweise kleinen Garten verfügt, muss natürlich nicht auf seinen ganz persönlichen, wohltemperierten Pool verzichten.

Dennoch ist es auch gerade hier wichtig, sich – allein schon aus Gründen des Komforts – für eine kleinere Lösung zu entschieden. Moderne Wärmepumpen zeichnen sich durch eine geringe Größe aus. Sie stellen auch eine tolle Alternative für alle dar, die ihre Poolheizung ein wenig „verstecken“ bzw. nicht allzu prominent platzieren möchten.

Welche Lösung ist „besser“?

Grundlegend eignen sich natürlich sowohl Solar- als auch Elektrolösung, um dafür zu sorgen, dass das Wasser im Pool auf angenehme Weise erwärmt wird.

Neben der Frage danach, ob ein schnelles oder ein gemächliches Aufwärmen im Fokus stehen soll (elektrische Poolheizungen arbeiten in der Regel schneller als Solar), spielt natürlich auch der vorhandene Platzfaktor eine große Rolle.

Sicherlich möchte sich niemand beim Schwimmen und Planschen von allzu großen Gerätschaften gestört fühlen.

Besonders mit Hinblick auf große Gärten ist es die Solarlösung, die sich – auch mit Hinblick auf die entfallenden Betriebskosten für Strom – als beliebte Alternative entwickelt hat. Dennoch überzeugt die Elektro Heizung vor allem dann, wenn es um eine schnelle Erhöhung der Temperatur unabhängig von der Sonneneinstrahlung geht.

Leave a Reply