Was sollte beim Kauf eines Gewächshauses beachtet werden?

Wer sich für ein Gewächs– bzw. Treibhaus für den eigenen Garten entschieden hat, profitiert von vielen Vorteilen. So ist es -dank dieser besonderen Konstruktion- unter anderem immerhin möglich, manche Pflanzen ganzjährig zu pflegen bzw. vorzuziehen. Um jedoch aus wirklich allen Vorteilen einen Nutzen ziehen zu können, ist es wichtig, im Zusammenhang mit dem klassischen Gewächshaus einige „Grundregeln“ zu beachten.

So bildet der korrekte Standort beispielsweise die Basis für den letztendlichen Ernteerfolg. Achten Sie daher darauf, Ihr Treibhaus in Nord-Süd-Richtung auszurichten. Damit ist gewährleistet, dass die Pflanzen im Inneren mit ausreichend Sonne versorgt werden können. Weiterhin sollte auch immer Rücksicht auf die individuellen Gegebenheiten auf dem Grundstück Rücksicht genommen werden. Aufgrund der Notwendigkeit der besagten Sonneneinstrahlung ist es nicht zu raten, ein Gewächshaus unter einem Baum zu platzieren. Im Idealfall wird die Konstruktion natürlich auch im Winter mit ausreichend Sonne versorgt. Dies kann am besten gewährleistet werden, wenn das Haus freistehend -und beispielsweise auch nicht zu nah an einer Wand- aufgebaut wird.

Wie groß sollte ein Gewächshaus sein?

Gewächshäuser werden in der heutigen Zeit in etlichen Bauweisen angeboten. Wichtig ist es jedoch auch, dass sich hierin nicht „nur“ die Pflanzen wohlfühlen, sondern auch der Nutzer komfortabel arbeiten kann. Dies wird dann gewährleistet, wenn das Haus mit einer gewissen Mindesthöhe (in der Regel zwei Meter) aufwartet.

Auf dieser Basis haben Sie auch die Möglichkeit, vergleichsweise hochwachsende Pflanzen anzubauen. Auch die Breite der Gänge sollte entsprechend angepasst werden, so dass ein bequemes Hantieren immer möglich ist.

Welches Zubehör könnte im Zusammenhang mit einem Gewächshaus wichtig werden?

Gerade im Winter bzw. dann, wenn die Außentemperaturen die 0°C Marke noch nicht wirklich knacken wollen, ist es gegebenenfalls notwendig, ein wenig nachzuhelfen und im Inneren des Gewächshauses ideale Bedingungen zu schaffen. Eine besonders beliebte Lösung stellt hierbei die Verwendung eines Heizlüfters dar. Mit seiner Hilfe lässt sich die Temperatur ganz komfortabel regeln.

Falls Sie dementsprechend planen, zum Beispiel schon im Winter Pflanzen vorzuziehen, handelt es sich hierbei um eine besonders bewährte Methode, die nicht viel Aufwand erfordert, jedoch im Gegenzug einen überzeugenden Effekt bietet.

Welches Material ist die beste Lösung?

Gewächshäuser basieren heutzutage meist entweder auf Folien, Kunststoff oder Doppelstegplatten. Doch welche Lösung stellt die beste Entscheidung dar?

Generell gilt, dass es sich bei Gewächshäusern, die auf Folien basieren um vergleichsweise instabile, meist lediglich vorübergehend genutzte Varianten handelt. Sie erfüllen ihren Zweck, bieten jedoch nicht denselben „Luxus“ wie Treibhäuser aus Kunststoff oder gar Platten.

Wer sich auf der Suche nach einer Lösung befindet, welche vor allem mit Hinblick auf den Faktor „Isolierung“ punkten kann, sollte sich -auch gerade auf langfristige Sicht- für die besagten Doppelstegplatten entscheiden. Diese sind in der Regel auch UV-beständig und erfüllen entsprechend hohe Anforderungen.

Gleichzeitig ist das betreffende Konstrukt dann auch so stabil, dass es den meisten Arten von äußeren Einflüssen problemlos standhalten kann und auch in Bezug auf Reinigung und Pflege keine große Herausforderung darstellt.

Leave a Reply