Frostschutz und Kühlflüssigkeit – worin liegen die Unterschiede?

Autofahrer werden – nicht nur in den Wintermonaten – immer wieder mit zwei Begriffen konfrontiert: „Frostschutz“ und „Kühlflüssigkeit“. Doch worin liegen eigentlich die Unterschiede? Wann kommt Frostschutz und wann kommt Kühlflüssigkeit zum Einsatz?

Fest steht: hierbei handelt es sich keineswegs um Synonyme! Beide Flüssigkeiten erfüllen gesonderte Aufgaben.

Die Unterschiede zwischen Frostschutz und Kühlflüssigkeit in Kürze

Frostschutz und Kühlflüssigkeit unterscheiden sich insofern voneinander als dass es sich bei der besagten Kühlflüssigkeit um eine Flüssigkeit handelt, die im Kühler des Wagens arbeitet. Hier soll sie unter anderem einer Überhitzung des Motors vorbeugen. Gleichzeitig hat sie eine wichtige Schmierfunktion inne, die unter anderem einem vorzeitigen Verschleiß bestimmter Teile vorbeugen kann.

Frostschutz soll hingegen dafür sorgen, dass verschiedene Flüssigkeiten, die im Inneren des Wagens arbeiten, bei niedrigen Temperaturen nicht gefrieren.

Zusammengefasst gilt dementsprechend, dass sowohl Frostschutz als auch Kühlflüssigkeit die Aufgabe haben, das betreffende Auto vor allzu extremen Temperaturen zu schützen. Wer hier auf der sicheren Seite sein und einem etwaigen Engpass vorbeugen möchte, sollte daher sicherstellen, dass er mindestens eine Reserveverpackungseinheit pro Produkt in seiner Garage weiß.

Inwieweit greifen Frostschutz und Kühlflüssigkeit ineinander?

Wer sich vor Augen führt, dass es die Aufgabe des Frostschutzes ist, ein Einfrieren von Flüssigkeiten zu verhindern, erkennt schnell den Zusammenhang mit dem eingesetzten Kühlmittel. Dieses darf im Winter selbstverständlich ebenfalls nicht einfrieren. Daher müssen Frostschutz und Kühlflüssigkeit miteinander vermischt werden.

Über das Mischverhältnis entscheiden die entsprechenden Außentemperaturen. Je nach Marke gilt es jedoch, das Verhältnis zwischen den beiden Flüssigkeiten im Detail ein wenig anders anzupassen. Ein Blick auf die Verpackung hilft hier in der Regel weiter.

Besagter Blick-Ratschlag gilt übrigens auch in Bezug auf die Frage, wann das Kühlmittel, das sich in einem bestehenden Kreislauf befindet, ausgetauscht werden sollte. Eine standardisierte Regelung gibt es hier nicht.https://www.hammerkauf.de/index.php?cat=c6923_Eisentferner.html&language=de

Worauf sollte beim Kauf von Kühlerfrostschutz geachtet werden?

Der Kühlerfrostschutz der verschiedenen Hersteller zeichnet sich jeweils durch unterschiedliche Charakteristika aus. So gilt es unter anderem die Angaben zur jeweiligen Außentemperatur (und die dazugehörigen Mischverhältnisse), jedoch auch die Komptabilität mit dem betreffenden Motor zu beachten.

Viele moderne Flüssigkeiten aus diesem Bereich können im Zusammenhang mit verschiedenen Motortypen verwendet werden und sind somit zum Beispiel für alle Benzin- und Dieselmotoren geeignet.

Damit Sie hier auch wirklich genau das Produkt nutzen, das perfekt zu Ihrem Wagen passt, ist es wichtig, die jeweiligen Details in den Produktbeschreibungen nachzulesen. So finden Sie unter anderem auch Flüssigkeiten, die beispielsweise ideal an die Anforderungen von Aluminiummotoren angepasst wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.