FAQs Poolsauger und Poolhygiene – diese Fakten sollten Sie kennen

Poolsauger, wie der Interline Akku Beckenreinger, zeichnen sich durch Vorteile in den unterschiedlichsten Bereichen aus. Es gibt jedoch auch immer wieder Fragen, mit denen sich gerade Poolanfänger auseinandersetzen.

Die gute Nachricht ist in diesem Zusammenhang, dass es in der Regel leicht ist, diese zu beantworten und dass es grundsätzlich keine allzu große Schwierigkeit darstellt, einen Pool zu pflegen. Wie ist vielen anderen Bereichen gilt es jedoch, sich mit den eigenen Möglichkeiten und dem Einsatz der Sauger vertraut zu machen. Auf diese Weise wird der Umgang mit den „Poolaccessoires“ immer sicherer.

Die folgenden FAQs befassen sich mit den wichtigsten Fragen zu Poolhygiene und Poolsaugern.

Wie oft sollte der Poolfilter ausgetauscht werden?

Damit ein Poolfilter ordnungsgemäß funktionieren kann, braucht es vor allem eines: eine saubere Filterkartusche. Wer hier aufmerksam bleibt und etwa alle sieben bis zehn Tage den Blick über dieses Equipment schweifen lässt, spart sich mitunter viel Arbeit. Sollte sich zeigen, dass der Poolfilter verschmutzt ist, muss er gereinigt werden. Ist dies nicht möglich, bleibt nur ein Austausch.

Wie oft muss man das Wasser im Becken wechseln?

In Bezug auf diese Frage wird der Aufwand, den ein Pool mit sich bringt, oft ein wenig überschätzt. Denn: eine entsprechende Grundpflege vorausgesetzt, kann das Wasser, das einmal in den Pool eingelassen wurde, über die komplette Saison hinweg genutzt werden.

Ist ein Poolsauger teuer?

Poolsauger werden in den unterschiedlichsten Preiskategorien angeboten. Während manche Modelle schon bei etwa 50 Euro starten, gibt es andere, die mit mehr als 200 Euro zu Buche schlagen. Es wäre jedoch definitiv falsch, hier nach der „Grundregel“ „teuer ist besser“ vorzugehen. Der Preis eines Poolsaugers muss nicht zwangsläufig etwas über seine Qualität aussagen. Selbstverständlich sind auch weitere Faktoren, wie zum Beispiel die Marke und die Leistung ausschlaggebend.

Im Zuge der Kalkulation sollte auch noch darauf geachtet werden, dass ein Poolsauger natürlich auch Strom braucht – unabhängig davon, ob er über Akku oder über Kabel betrieben wird.

Wie finde ich den passenden Poolsauger?

Poolsauger sind im Laufe der Zeit immer vielseitiger geworden. Hieraus ergibt sich eine breitgefächerte Auswahl, die Interessenten oft vor die Qual der Wahl stellt. Ein Abgleich der zur Verfügung stehenden Modelle, des eigenen Pools und der persönlichen Erwartungen bringt in der Regel jedoch schnell Klarheit.

Wie kann die Hygiene im eigenen Pool noch weiter unterstützt werden?

Beim Poolsauger handelt es sich lediglich um eines von vielen Details, die zu einer gesteigerten Poolhygiene beitragen. Unter anderem ist es selbstverständlich auch wichtig, beispielsweise:

  • die Wasserqualität und den Chlorgehalt regelmäßig zu kontrollieren
  • grobe Verschmutzungen, wie Blätter und Co. direkt, zum Beispiel mit einem Kescher, zu entfernen
  • den Poolfilter (s. o.) in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren.

Sollte sich Handlungsbedarf zeigen, weil sie beispielsweise Bakterien im Wasser nachweisen lassen, ist es wichtig, umgehend zu handeln und den Pool solange nicht zu nutzen, bis alle Werte wieder im gewünschten Bereich sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.