Welche Flecken können mit einem Waschkraftverstärker entfernt werden?

Wer regelmäßig im Garten arbeitet, kennt das Problem: es gibt einfach Flecken, die mit Hilfe eines regelmäßigen Waschvorgangs nicht entfernt werden können.

Gerade dann, wenn sie schon ein wenig länger auf dem betreffenden Material befinden, kann das Entfernen von Verschmutzungen zu einer echten Herausforderung werden.

In den meisten Fällen ist es jedoch – glücklicherweise – nicht nötig, sich vom jeweiligen Kleidungsstück zu trennen. Vielmehr hilft Waschkraftverstärker oft dabei, Shirts, Hosen und Co. wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurückzuversetzen. Viele Verstärker lassen sich übrigens auch im Zusammenhang mit Schutzkleidung nutzen.

Hierbei stellt sich unter anderem natürlich die Frage, welche Flecken mit Hilfe von Waschkraftverstärker entfernt werden können. Die folgende Auflistung vermittelt einen kleinen Einblick in die entsprechenden Möglichkeiten.

Fleckenart Nr. 1: Blut

Wurden etwaige Verletzungen versorgt, steht oft die Frage nach dem problemlosen Entfernen von Blutflecken auf Kleidung im Raum. Blut ist hier meist ein sehr hartnäckiger Gegner, dem jedoch mit ein wenig Waschkraftverstärker und der passenden Einwirkzeit entgegengewirkt werden kann.

Lediglich im Zusammenhang mit empfindlichen Materialien ist hier gegebenenfalls ein wenig Vorsicht geboten. Am besten einfach kurz auf der Verpackung checken, ob der Verstärker im jeweiligen Fall eingesetzt werden kann.

Fleckenart Nr. 2: Grasflecken

Es gibt sicherlich wenige Forstschutzhosen, die sie nicht nach einiger Zeit aufweisen: die Grasflecken. Sie treten häufig auf, stellen jedoch für den klassischen Waschvorgang ebenfalls eine große Herausforderung dar. Mit Hinblick auf die Behandlung von leichten bis mittelstarken Grasflecken reicht meist schon eine kurze Einwirkzeit im Waschkraftverstärker.

Fleckenart Nr. 3: Obst

Gerade nach der Obsternte zeigen sie sich oft – mal früher, mal später. Wenn Erdbeeren, Apfel, Birne und Co. schon länger eingeweicht sind, reicht es oftmals nicht mehr aus, auf Bleichmittel zu setzen. Waschkraftverstärker stellt hier oft eine wirkungsvolle Alternative dar. Dieser wird auf die entsprechenden Bereiche aufgetragen. Nach einer kurzen Einwirkzeit kann dann auch schon der normale Waschvorgang gestartet werden.

Vorsicht! Immer Produkt, Material und Fleckenart beachten!

Bei modernem Waschkraftverstärker handelt es sich um ein Produkt, das weitestgehend flexibel und mit Hinblick auf die unterschiedlichsten Fleckenarten genutzt werden kann. Im Zusammenhang mit empfindlichen Materialien, wie zum Beispiel Seide, ist jedoch Vorsicht geboten.

Infos darüber, wie lange der Verstärker einwirken sollte, mit welchen Stoffarten er „kompatibel“ ist und was sonst noch beachtet werden sollte, finden sich in den allermeisten Fällen auf der Verpackung. Wer unsicher ist, ob das betreffende Kleidungsstück eine Behandlung mit Waschkraftverstärker verträgt, sollte ein Einsatz zunächst an einer „unsichtbaren“ Stelle testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.