Sollten Holzpools immer abgedeckt werden?

Viele Poolbesitzer kennen das Problem: sie haben sich den Traum vom Schwimmbad im eigenen Garten erfüllt und ärgern sich seitdem immer wieder über Blätter, Äste und Co. auf der Wasserfläche.

„Hätte ich den Pool doch nur nicht unter dem Baum aufgestellt!“ ist nur einer der Gedanken, die immer wieder aufkommen. Doch stimmt das eigentlich? Müssen Pools wirklich nur dann abgedeckt werden, wenn sie direkt unter einem Baum platziert wurden?

Ganz so einfach ist es jedoch nicht! Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen, auch Becken abseits von Bäumen und Co. mit dem zusätzlichen Schutz zu versehen.

Äste und Blätter können weit fliegen

… diese Erfahrung mussten schon viele Gartenbesitzer im Laufe der Zeit machen. Denn: auch Pools, die sich nicht in unmittelbarer Nähe zu Gewächsen unterschiedlichster Art befinden, werden von Laub und Co. heimgesucht. Je nach Windrichtung und -stärke sind die entsprechenden „Störenfriede“ dazu in der Lage, weite Strecken – gern auch vom Nachbargrundstück – zu bewältigen.

Daher macht es durchaus auch Sinn, einen Pool abzudecken, der sich „doch eigentlich außerhalb der Reichweite“ befindet.

Der Pool als Falle für Katzen und Co.

Eine sicher fixierte Abdeckung kann oft auch dabei helfen, Unfällen vorzubeugen. Gerade dann, wenn Katzen und Co. im Garten unterwegs sind, ist es sinnvoll, auf diesen zusätzlichen Schutz zu setzen. Achtung! Nicht jede Abdeckung schützt hier gleich gut!

Nur stabile und sicher fixierte Elemente sind dazu in der Lage, beispielsweise das Gewicht einer Katze, auszuhalten! Einfache Planen, die lediglich behelfsmäßig über das Wasser gelegt werden, können die Gefahr hingegen noch verstärken. Wer weiß, dass sich in seinem Garten viele Tiere aufhalten, sollte seinen Fokus unter anderem unbedingt auf diesen Punkt legen.

Eine Abdeckung kann einen hohen Hygienestandard unterstützen

Nicht alle Schmutzpartikel, die von außen in das Wasser getragen werden, sind auf den ersten Blick ersichtlich. Oft sind es jedoch gerade die kleinen Teile, die die Qualität des Wassers nachhaltig beeinflussen können.

Ergänzend zu regelmäßigen Reinigungen und dem Einsatz von Chlor und Co. macht es durchaus Sinn, auch auf eine verlässliche Abdeckung zu setzen. Diese ist jedoch keinesfalls allein dazu in der Lage, für einen hohen Hygienestandard zu sorgen. Die allgemeine Wasserpflege gestaltet sich mit Abdeckung in der Regel jedoch deutlich einfacher.

Mit Hilfe einer Abdeckung sind angenehmere Wassertemperaturen möglich

Wer seinen Pool nachts abdeckt, kann dafür sorgen, dass das Wasser in der Zeit ohne Sonneneinstrahlung nicht so stark abkühlt.

Ob es jedoch hierbei reicht, sich ausschließlich auf die besagte Sonneneinstrahlung zu verlassen, ist unter anderem auch von der Größe des Beckens, der Position und dem Wetter vor Ort abhängig. Um hier für noch mehr Komfort zu sorgen, lohnt es sich, über die Anschaffung einer Poolheizung nachzudenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.