Brauche ich wirklich eine Pool Wärmepumpe?

Hierbei handelt es sich um eine Frage, mit der sich sicherlich viele Garten- und zukünftige Poolbesitzer auseinandersetzen. Und auch wenn es einige Schwimm- und Planschfans gibt, die auf den Einsatz der Pumpen verzichten und – im wahrsten Sinne des Wortes – ins kalte Wasser springen, kann eigentlich nicht bestritten werden, dass eine Pool Wärmepumpe viele Vorteile mit sich bringt.

Die Antwort auf die Frage „Brauche ich wirklich ein Pool Wärmepumpe?“ ist dementsprechend von den individuellen Vorlieben abhängig.

Die folgenden Punkte können helfen, die eigene Situation noch ein wenig besser einzuschätzen.

Mit einer Pool Wärmepumpe kann die Badesaison verlängert werden

… und zwar „nach vorne“ und „nach hinten“. Denn: die Leistung der Pumpe sorgt im Frühjahr dafür, dass das Wasser im Becken früher aufheizt und im Herbst noch etwas länger warmgehalten werden kann.

Wo es früher noch etliche Tage und Wochen dauerte, bis die Sonnenstrahlen das Wasser aufheizen konnten, braucht es nun nur das Einschalten der Pumpe. Dank ihr muss dann auch – aufgrund kalter Nächte – kein Wärmeverlust in Kauf genommen werden.

Kurz: eine Pool Wärmepumpe kann dafür sorgen, dass das Schwimmbecken im heimischen Garten noch ein wenig flexibler genutzt werden kann.

Weniger Abhängigkeit vom Wetter

Selbstverständlich macht das Schwimmen und Planschen vor allem bei Sonnenschein Spaß. Mit einer Wärmepumpe stellt jedoch auch ein bewölkter Tag kein wirkliches Hindernis dar.

Das aufgewärmte Wasser sorgt so oft für einen angenehmen Ausgleich, wenn es das Thermometer beispielsweise an einem Tag nicht schafft, die 30°C-Marke zu knacken.

Mehr Wellnessgefühl für den eigenen Garten

Nicht jeder Poolbesitzer nutzt sein Schwimmbecken, um darin zu planschen, zu schwimmen und sich aktiv zu bewegen. Vielen geht es auch darum, es sich beispielsweise mit einem fruchtigen Cocktail am Beckenrand im Wasser gemütlich zu machen. Ohne Wärmepumpe handelt es sich hierbei um eine echte Herausforderung. Oder anders: das Entspannen funktioniert im angewärmten Wasser einfach viel besser!

Ideal auch für Familien mit Kindern

Viele Eltern ergänzen den Schwimmunterricht ihrer Kinder durch Schwimmeinheiten im heimischen Pool. Doch wer möchte schon gern im kalten Wasser schwimmen lernen? Das angewärmte Wasser sorgt für eine entspanntere Atmosphäre und dafür, dass sich der Nachwuchs auf die Bewegungen konzentrieren kann, ohne vor Kälte mit den Zähnen zu bibbern.

Viele Wärmepumpen beanspruchen nicht viel Platz

Vor allem bei einem Pool im Innenbereich stellen sich viele die Frage, ob der zur Verfügung stehende Platz überhaupt ausreicht, um eine Wärmepumpe aufzustellen. In den allermeisten Fällen sind entsprechende Sorgen jedoch unbegründet. Denn: auch leistungsstarke Pumpen sind heutzutage weitestgehend schmal und lassen sich – entsprechende Abstände zur Wand vorausgesetzt – auch oft super auf kleineren Grundflächen platzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.