Weshalb lohnt es sich, auf eine Unkrautbürste zu setzen?

Viele Gartenbesitzer kennen sie und wissen ihre umfassenden Vorteile zu schätzen: die Unkrautbürste. Dieses „Accessoire“ erlaubt eine unkomplizierte Unkrautentfernung und nimmt der Entfernung der ungebetenen Gäste schnell den Schrecken.

Doch worin liegen die Vorteile der Bürsten eigentlich genau? Und was sollte im Zusammenhang mit ihrer Nutzung beachtet werden?

Die folgenden Abschnitte helfen dabei, zu erkennen, weshalb ein solches Gerät möglicherweise auch zur eigenen Gartenausstattung gehören sollte. 

Kein Knien und Bücken mehr nötig

Wer kennt es nicht? Das Entfernen von Unkraut ist oft mit Rückenschmerzen verbunden. Wer jedoch eine Unkrautbürste sein Eigen nennt, muss sich hierüber nicht sorgen. Denn: die entsprechenden Arbeiten können – ganz bequem – im Stehen vorgenommen werden.

Ein Kauf lohnt sich meist sowohl bei kleinen als auch bei größeren Grundstücken. Denn: die entsprechenden Arbeiten gestalten sich komfortabel und nutzerfreundlich und helfen dabei, sich schneller wieder mit den ansprechenderen Gartenarbeiten befassen zu können.

Wie arbeitet eine Unkrautbürste?

Das Prinzip, auf dem die Unkrautbürste basiert, ist schnell erklärt: die meisten Modelle setzen hierbei auf einen runden Teller, der an den Seiten mit Stahlzöpfen ausgestattet ist. Von unten betrachtet gleicht das Bild – vielleicht mit ein wenig Fantasie – einer Sonne.

Nun muss die Bürste nur noch an einem Freischneider montiert werden. Danach kann die Aktion „Unkraut entfernen!“ auch schon starten.

Ein besonderer Vorteil ist es in diesem Zusammenhang, dass es auf Basis der Unkrautbürste möglich ist, einzelne Bereiche gezielt zu bearbeiten. Es geht nicht darum, Kamille, Löwenzahn und Co. an der Wurzel auszureißen, sondern lediglich, zu stutzen. Daher wird – bei korrekter Nutzung – auch der Boden nicht beschädigt.

Wer möchte, kann seine Unkrautbürste unter anderem auch dazu verwenden, den Übergang zwischen Rasen und Weg noch ein wenig sauberer zu gestalten.

Wie oft sollte man die Unkrautbürste nutzen?

Da das Unkraut, wie bereits oben erwähnt, nicht komplett ausgerissen, sondern lediglich gestutzt wird, muss die Unkrautbürste regelmäßig zum Einsatz kommen. Wie oft das Unkraut entsprechend „gebürstet“ werden sollte, ist von mehreren Faktoren, unter anderem von der Art des Unkrauts und den Bedingungen vor Ort, abhängig. In manchen Regionen wachsen die Pflanzen schneller als in anderen. Aufgrund des hohen Nutzerkomforts und der Tatsache, dass sich die entsprechenden Arbeiten deutlich schneller als von Hand verrichten lassen, wird dies jedoch in der Regel nicht als störend empfunden.

Nach dem Entfernen des Unkrauts muss das betreffende Areal lediglich mit einem Besen abgefegt werden. Fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.