Welcher Holzpool ist der beste?

Viele Gartenbesitzer befassen sich – manchmal jedes Frühjahr aufs Neue – mit der Frage, ob es nicht sinnvoll wäre, einen Holzpool auf das eigene Grundstück zu integrieren.

Und tatsächlich: es gibt viele Gründe, die für das natürliche Material sprechen. Wer sich dann dazu entschlossen hat, einen Holzpool in seinen Garten zu integrieren, wird mit einer großen Auswahl an Modellen konfrontiert.

Doch welcher ist eigentlich der beste? Ein wenig Recherche zeigt, dass es nicht möglich ist, hier eine allgemeingültige Antwort zu geben. Vielmehr ist es wichtig, dass der Holzpool zum eigenen Grundstück passt. Die folgenden Abschnitte können bei der Suche weiterhelfen!

Frage Nr. 1: Groß oder klein?

Unter anderem auch aufgrund der großen Nachfrage werden Holzpools mittlerweile in den unterschiedlichsten Designs hergestellt. Die „perfekte“ Größe gibt es hier nicht. Über welche Abmessungen ein Pool verfügen sollte, ist vielmehr von verschiedenen Faktoren, unter anderem von der durchschnittlichen Anzahl der Personen, die das Becken nutzen möchten und den Platzverhältnissen, abhängig,

Im Zweifel kann es hier sinnvoller sein, sich für das etwas größere Modell zu entscheiden, um einen besonders hohen Nutzerkomfort gewährleisten zu können.

Frage Nr. 2: Welche Aufbauart?

Mit Hinblick auf die Beantwortung dieser Frage, ist es wichtig, sich mit dem genauen Platz des Pools auseinanderzusetzen. Es gibt durchaus Gärten, in denen es sinnvoll ist, den Pool an einem Hang aufzustellen. Viele Sets sind hier so flexibel als dass sie nicht zwangsläufig auf einer geraden Fläche aufgebaut werden müssen.

Daher gilt: erst die Charakteristika des Aufbauortes checken und dann für ein Modell entscheiden!

Frage Nr. 3: Welches Design?

Holzpool ist nicht gleich Holzpool! Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich nicht nur mit Hinblick auf ihre Form, sondern auch in Bezug auf die Farbe des Holzes voneinander.

Besonders beliebt ist hierbei der berühmte Mittelweg: weder zu hell noch zu dunkel passt sich der betreffende Pool dann super an seine Umgebung an, ohne zu „schwer“ bzw. zu auffällig zu wirken.

Frage Nr. 4: Set oder Einzelkauf?

Die meisten Holzpools werden in der heutigen Zeit im Setkauf angeboten. Dies bietet den Vorteil, dass Sie alle wichtigen Utensilien „in einem Schwung“ geliefert bekommen und in der Regel nichts nachkaufen müssen.

Ideal für alle, die keine Lust darauf haben, mehr Zeit als nötig in den Kauf bzw. den Aufbau des Beckens zu investieren!

Frage Nr. 5: Puristisch oder „mit Extras“?

Ein weiterer Punkt, der zu einem großen Teil vom individuellen Geschmack bestimmt wird. Fans eines puristischen Planschvergnügens setzen auf klare Linien und ein weitestgehend puristisches Becken. Wer möchte, kann sich jedoch auch für einen Pool entscheiden, der beispielsweise mit Ablagen für Getränke und ähnlichem ausgestattet ist.

Fazit

Die Auswahl des „perfekten“ Holzpools ist von mehreren Faktoren abhängig. Wer sich hier ein wenig Zeit nimmt, um sich mit den eigenen Erwartungen auseinanderzusetzen, findet sicherlich schnell ein Modell, mit dessen Hilfe der Sommer noch ein wenig erfrischender werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.