E-Scooter – Vollgummi- oder Luftreifen?

Unter anderem aufgrund der gesteigerten Beliebtheit von E-Scootern hat sich die Bandbreite der zur Verfügung stehenden Modelle im Laufe der Zeit deutlich erweitert. Wer sich heute auf der Suche nach einem neuen Gefährt dieser Art befindet, wird mit vielen verschiedenen Varianten konfrontiert.

Eine Frage, die sich hierbei immer wieder stellt, ist: Welche Reifen sind eigentlich die besten, wenn es darum geht, einen modernen E-Scooter „perfekt“ auszustatten? Neben Vollgummi- werden auch Luftreifen angeboten.

Doch wie unterscheiden sich die beiden Reifenarten eigentlich voneinander? Wo liegen die Vorteile? Und welche Kriterien können entscheidend sein?

E-Scooter mit Luftreifen – ideal für einen hohen Fahrkomfort

Wer sich für E-Scooter mit Luftreifen entscheidet, profitiert in der Regel von einem besonders hohen Fahrkomfort. Egal, ob kleinere Hügelchen oder Löcher auf der Straße: wurden die Luftreifen korrekt und in der entsprechenden Intensität aufgepumpt, werden Unebenheiten wie diese meist nicht direkt an den Fahrer weitergegeben, sondern stattdessen sanft abgemildert.

So wird die Fahrt oft weitaus angenehmer, da unter anderem auch Oberkörper und Arme nicht allzu stark beansprucht werden.

Damit der Fahrer des E-Scooters jedoch auch in vollem Umfang von Vorteilen wie diesen profitieren kann, ist es wichtig, immer auf den richtigen Luftdruck zu setzen. Dieser muss – wie zum Beispiel auch beim Fahrrad oder beim Auto – in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden.

In diesem Zusammenhang ist es auch immer sinnvoll, einen Blick auf den allgemeinen Zustand des Reifens zu werfen. Zeigen sich hier Schäden, müssen diese selbstverständlich repariert werden. Sollte es nicht möglich sein, hier nachzubessern, steht ein Tausch des Reifens an.

Vollgummi als Alternative?

Neben E-Scootern mit Luftbereifung stehen auch Modelle mit Vollgummireifen zur Verfügung. Im Gegensatz zu Reifen aus Luft besteht hier nicht das Risiko, dass Löcher, Schnitzer und Co. dafür sorgen, dass der Reifen betriebsunfähig wird.

Aber: auch Vollgummireifen sind selbstverständlich nicht ewig haltbar. Auch sie werden von den entsprechenden Fahrten mitunter stark beansprucht. Hinzu kommt, dass eine Fahrt mit einem E-Scooter mit Vollgummireifen oft als „unbequemer“ empfunden wird, da die Reifen die Stöße von der Straße oft – je nach Federung – direkter an den Fahrer weitergeben. Vor allem im Zusammenhang mit längeren Fahrten kann sich dieser Faktor zu einer echten Herausforderung entwickeln.  

Vollgummi oder Luftreifen? Was ist besser?

Sowohl E-Scooter mit Vollgummi als auch E-Scooter mit Luftreifen verfügen über eine Straßenzulassung. Für die Besitzer in spe stellt sich jedoch die Frage: welche Modelle sind besser?

Leider lässt sich hier zunächst keine allgemeingültige Entscheidung treffen. ABER: wer von seinem E-Scooter einen hohen Fahrkomfort erwartet und dementsprechend auch bei langen Strecken keine Kompromisse eingehen möchte, ist gut beraten, sich von Vornherein für die Luftbereifung zu entscheiden. Korrekt aufgepumpt werden die Unebenheiten der Straße gut abgeleitet, so dass einer entspannten Spritztour nichts im Wege steht. Anders als bei den Modellen mit Vollgummi ist ein überzeugender Fahrkomfort hier nicht von der Qualität bzw. der individuellen Einstellung der integrierten Federung abhängig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.