Weihnachtsbaum im Garten einpflanzen – vom XMas Baum zum normalen „Gartenaccessoire“

Was spricht eigentlich dagegen, den ehemals geschmückten Weihnachtsbaum nach dem Fest zu einer normalen Tanne umzuwandeln?

Mit ein wenig Glück, dem nötigen Wissen und dem passenden Equipment lässt sich genau das realisieren. Doch wie ist hier eigentlich genau vorzugehen?

Fest steht: jeder, der seinen Baum mit Wurzel und dementsprechend im Topf kauft, kann versuchen, sein Exemplar „auszuwildern“.

Im Folgenden finden Sie wichtige Tipps zum Vorhaben.

Tipps zum Weihnachtsbaum auspflanzen – so geht’s!

Vorweg: ob ein Baum wirklich -im wahrsten Sinne des Wortes- auf dem betreffenden Grundstück Wurzeln schlägt, ist von mehreren Faktoren abhängig. Generell gilt jedoch, dass die Chancen gut stehen, wenn die folgenden Tipps beachtet werden.

Tipp 1: Vermeiden Sie einen zu schnellen Wechsel von „warm“ auf „kalt“

Tannen können sich sehr empfindlich zeigen, wenn sie „von jetzt auf gleich“ von der warmen Wohnung in den kalten Garten umgesiedelt werden. Viel sinnvoller ist es hier, in Etappen vorzugehen und beispielsweise einen „Zwischenstopp“ im Keller einzuplanen, bevor der Tag des Einpflanzens gekommen ist. Die ideale Lösung (jedoch leider nicht immer vorhanden): ein Platz in einem Wintergarten.

Tipp 2: Sorgen Sie für eine regelmäßige Wasserzufuhr

Tannen, die gerade ihren Platz im Garten gefunden haben, müssen unbedingt -natürlich auch im Winter- regelmäßig gegossen werden. Immerhin hat die Tanne viel Feuchtigkeit in der Wohnung (aufgrund der trockenen Luft) verloren. Diesen Speicher gilt es nun, aufzufüllen.

Tipp 3: Warten Sie, bis die Temperaturen ein wenig gestiegen sind

Zugegeben: im Winter auf milde Temperaturen zu warten, kann sich als mühselig erweisen. Dennoch ist es sinnvoll, zumindest so lange mit dem Auspflanzen zu warten, bis die es die Temperaturen geschafft haben, zumindest für ein paar Tage über Null zu klettern.

Wurzeln und Boden – eine wichtige Kombination

Eine ausgepflanzte Tanne steht am besten auf einem humus- und nährstoffreichen Boden. Lockern Sie diesen ausreichend auf und beginnen Sie dann mit dem Einpflanzen. Achten Sie darauf, die Wurzeln nicht zu beschädigen, um der Tanne ideale Voraussetzungen zum Anwachsen zu bieten.

Steht der Baum soweit an seinem Platz, ist es immer sinnvoll, die besagten Wurzeln mit einer Schicht aus Mulch zu schützen.

Weiterhin ist es sinnvoll, zumindest ein klein wenig in die Zukunft zu schauen und sich für einen Platz zu entscheiden, der in den kommenden Wochen und Monaten nicht allzu stark von der Sonne heimgesucht wird. Gerade neu angepflanzte Bäume erweisen sich in der ersten Zeit als nicht besonders widerstandsfähig. yper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.