So reinigen Sie Ihre Kettensäge nach dem Einsatz

Egal, ob Ihre Kettensäge für mehrere Stunden oder nur kurz im Einsatz war – fest steht: das Gerät muss nach dem Gebrauch gereinigt werden. Aber wie? Und wieso überhaupt? Letztere Frage lässt sich vergleichsweise einfach beantworten. Denn: durch eine verlässliche Reinigung haben Sie die Möglichkeit, die Haltbarkeit Ihrer Säge mitunter deutlich zu verlängern.

Viele Hersteller bieten hierzu Reinigungs- und Pflegeprodukte an, die ideal auf die Bedürfnisse ihrer Gerätschaften abgestimmt wurden. Viele Artikel lassen sich jedoch auch universal nutzen.  

Wer nach dem Benutzen seiner Kettensäge wie folgt vorgeht, schafft gute Voraussetzungen für eine überzeugende Stabilität und die entsprechenden Endergebnisse.

Kettensäge reinigen – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Nach dem Gebrauch Ihrer Kettensäge gehen Sie am besten wie folgt vor…:

  1. Befreien Sie die Säge von grobem Schmutz. In vielen Fällen reicht hierzu ein leicht angefeuchteter Lappen aus.
  2. Reinigen Sie die Nut des Kettenschwertes. Um hier an die schwerer zugänglichen Stellen zu kommen, empfiehlt sich der Einsatz eines Pinsels.
  3. Kontrollieren Sie Ihre Kettensäge „ganz nebenbei“ auf eventuelle Schäden.
  4. Funktioniert der Gashebel noch wie gewohnt? Auch hier lohnt sich ein genauer Blick.
  5. Damit eine Kettensäge sicher funktionieren kann, ist das direkte Greifen der integrierten Kettenbremse unerlässlich. Checken Sie die Funktion kurz ab.
  6. Bietet die Kette vielleicht nach dem entsprechenden Einsatz zu viel Spiel? Dies könnte zur Folge haben, dass sie irgendwann abrutscht!
  7. Auch das Öl, welches den Betrieb der Kette geschmeidig halten soll, ist für einen reibungslosen Betrieb von existenzieller Wichtigkeit. Muss es eventuell aufgefüllt werden?
  8. Um zu gewährleisten, dass überzeugenden Endergebnissen und einem hohen Nutzerkomfort nichts mehr im Wege steht, muss die Kette der Säge selbstverständlich ausreichend scharf sein. Im Zuge eines regelmäßigen Check Ups sollte auch dieser Aspekt überprüft werden.
  9. Säubern Sie alle anderen Elemente und stellen Sie sicher, dass die komplette Säge sauber und trocken ist, bevor Sie sie lagern.

Mehr als „nur“ reinigen

Wer seine Kettensäge reinigt, sollte sich nach Möglichkeit immer auf „das Ganze“ konzentrieren. Das bedeutet: es geht im Zuge der entsprechenden Arbeiten nicht nur darum, Schmutz zu entfernen, sondern auch darum, etwaige Schwachstellen, wie zum Beispiel eine stumpfe Kette oder ähnliches zu bemerken.

Wenn Sie hier akribisch vorgehen und sich mit der genauen Funktionsweise der Säge beschäftigen, fällt es in der Regel mit der Zeit immer leichter, für einen hohen Ausstattungsstandard zu sorgen.

Kurz: die Pflege und die Reinigung einer Kettensäge müssen nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. Ein wachsames Auge kann dabei helfen, effektiv, akribisch und sicher zu arbeiten – sowohl im Zusammenhang mit den jeweiligen Sägearbeiten als auch beim Check-Up!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.