Die unkomplizierte Whirlpool Reinigung in der kalten Jahreszeit

Die kalte Jahreszeit eignet sich hervorragend dazu, um einen „Sprung in die Fluten“ bzw. in den Whirlpool im heimischen Garten zu wagen. Besonders viel Spaß macht das Badevergnügen natürlich dann, wenn das Wasser sauber ist und keine herabgefallenen Blätter oder Schmutz die Chance haben, die Stimmung zu trüben.

Leider beweisen gerade Herbst und Winter, dass das glasklare Wasser im Whirlpool oft ein Wunschtraum bleibt. Je nach Poollage kann der Grad der Verschmutzung – zum Beispiel unter einem Baum – durchaus schnell unangenehm werden. Auch Reste von Erde, die sich auf dem Boden zeigen, wirken alles andere als einladend.

Wer seinen Pool reinigen möchte, sollte auf unkomplizierte Abläufe und natürlich auch auf ein hochwertiges Endergebnis setzen.

Das Reinigungsset als unkomplizierte Lösung

Whirlpools lassen sich in der Regel mit Hilfe eines Reinigungsset ganz leicht säubern. Mit Hilfe von modernen Poolsaugern lassen sich hier nicht nur verschiedene Unreinheiten, sondern auch…:

  • Larven von Mücken
  • Algen
  • Dreck jeglicher Art

entfernen. Ein besonderer Vorteil: um hier für einen hygienischen Zustand zu sorgen, muss das Wasser nicht zwangsläufig abgelassen werden. Viele Poolsauger sind mit einem langen Reinigungsstab ausgestattet, der es erlaubt, auch bei gefülltem Pool zu arbeiten.

Welche Utensilien sind in einem Reinigungsset für den Whirlpool enthalten?

Je nach individuellem Anspruch macht es durchaus Sinn, sich für ein Reinigungsset zu entscheiden, das mit vielen verschiedenen Bestandteilen aufwartet. Ein klares „Must Have“ stellt in diesem Zusammenhang eine robuste Bürste dar, mit der sich der Schmutz zwar entfernen lässt, die aber wiederrum auch sanft zur Oberfläche ist.

Manche Reinigungssets lassen sich auch ganz bequem mit der Filterpumpe des Whirlpools verbinden. Bei ihnen kommt entsprechend kein separater Motor zum Einsatz.

Um die verschiedenen Schmutzarten noch spezifischer beseitigen zu können, kann es sich auch lohnen, auf unterschiedliche Aufsätze zurückzugreifen. Manchmal ist es sinnvoller, auf Bürsten zu setzen. Für manche Arten von Schmutz empfehlen sich auch Saugköpfe. Wer hier flexibel bleiben möchte, entscheidet sich für ein umfangreicheres Set.

Das Reinigungsset säubern? Unbedingt!

Wie mit Hinblick auf den klassischen Staubsauger gilt natürlich auch für das Reinigungsset für den Whirlpool, dass dieses nach der Verwendung gesäubert werden muss. Hierzu reicht es bei den meisten Geräten aus, den Schmutzbeutel zu entfernen und diesen zu leeren.

Ansonsten ergibt sich – aufgrund der Kombination aus Laub, Schmutz und Wasser – eine hohe Gefahr, dass der Inhalt beginnt, zu faulen bzw. zu schimmeln.

Nachdem der grobe Schmutz entfernt wurde, werden die Behältnisse mit ein wenig klarem Wasser ausgespült, um auch die kleinen Partikel zu beseitigen.

Im Anschluss muss das Set nur noch trocknen und sicher gelagert werden, um für seinen nächsten Einsatz gewappnet zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.