Den Holzpool winterfest machen – besondere Anforderungen für einen besonderen Pool

Zugegeben: zu Beginn der Saison möchten sicherlich die wenigsten an die Vorkehrungen denken, die im Herbst getroffen werden müssen, um einen Holzpool winterfest zu machen. Und dennoch ist es -unabhängig von der Jahreszeit- wichtig, die entsprechenden „Grundregeln“ zu kennen.

Immerhin braucht es dann, wenn die Temperaturen wieder fallen, auch das passende Equipment. Wer hier gut vorbereitet sein möchte, sollte im Voraus planen. Eine besonders wichtige Rolle spielt in diesem Zusammenhang auch die Tatsache, dass es einen ausreichend großen Platz zum Verwahren einzelner, besonders frostempfindlicher Poolteile braucht. Diese sollten verständlicherweise dann auch erst dann wieder herausgeholt und eingesetzt werden, wenn die Temperaturen wieder stabil geworden sind.

Schritt 1: das Reinigen des Holzpools

Die Saison ist vorbei! Höchste Zeit also, den Holzpool auf den Winter vorzubereiten! Zuerst ist es wichtig, Schmutz, wie zum Beispiel Kalk und Algen zu entfernen. Nutzen Sie hierzu am besten eine Bürste. Und: nicht nur dann, wenn Sie Ihren Holzpool in Baumnähe aufgestellt haben, findet sich sicherlich das ein oder andere Blatt auf dem Poolboden. Genau dieses Laub sollte jedoch in jedem Falle auch vor dem Wintereinbruch entfernt werden.

Schritt 2: das Wasser

Vor allem Nicht-Poolbesitzer sind oft der Meinung, dass das Wasser eines Holzpools vor dem Beginn des Winters abgelassen werden müsse. Hierbei handelt es sich jedoch um einen klassischen Trugschluss. Wer das komplette Wasser bzw. zu viel ablässt, riskiert vielmehr, dass die Statik seines Holzpools leidet!

Einen guten Richtwert darüber, wie viel Wasser abgelassen werden kann, bietet in der Regel der Skimmer. Die winterliche Wasserhöhe sollte sich knapp unter seiner Position bewegen.

Weiterhin bietet der Markt viele Produkte, die sich hervorragend dazu eignen, das Wasser in den kommenden Monaten sauber (und frei von Algen) zu halten.

Schritt 3: Sorgen Sie dafür, dass das Wasser nicht komplett zufriert!

Ebenso wie ein Gartenteich mit Fischen sollte auch der Holzpool nie komplett zufrieren. Denn: durch das komplette Zufrieren kann beispielsweise die Poolfolie beschädigt werden. Der durch das Eis entstehende Druck sollte hierbei nicht unterschätzt werden.

Schritt 4: Frostempfindliche Einzelteile entfernen und sicher lagern

Selbstverständlich sollte nicht nur der Pool selbst, sondern auch seine Einzelteile geschützt werden. Gerade Skimmer und Filter erweisen sich hierbei als sehr empfindlich. Das Vorgehen ist vergleichsweise einfach:

  • Entfernen Sie Skimmer und Filter aus dem Pool.
  • Entleeren und reinigen Sie sie.
  • Nutzen Sie einen sauberen und trockenen Lagerort.

Wichtig: manche Skimmer bzw. Filter stellen besondere Anforderungen, wenn es darum geht, auf den Winter vorbereitet zu werden. Berücksichtigen Sie daher immer die Angaben des Herstellers!

Schritt 5: das Abdecken

Im Idealfall haben Sie schon beim Poolkauf eine Abdeckplane erworben. Viele Hersteller bieten Pool und Plane im Set an und stellen damit sicher, dass diese beiden wichtigen Faktoren ideal zueinander passen bzw. aufeinander abgestimmt sind. Die Abdeckung verhindert nicht nur eine Algenbildung, sondern hält auch Schmutzpartikel davon ab, ins Wasser zu gelangen. Wichtig ist es unter anderen, den korrekten Sitz der Abdeckung hin und wieder zu überprüfen.

Leave a Reply