Mit Kaffeesatz düngen – ja, es funktioniert!

Das Wegwerfen von Kaffeesatz wird von vielen Gärtnern als pure Verschwendung angesehen. Genaugenommen verbirgt sich in diesem “Müll” nämlich eine ideale Mischung, die Sie als Dünger in Ihrem Garten anwenden können. Maßgeblich hierfür sind vor allem die Inhaltsstoffe Stickstoff, Kalium und Phosphor, die dafür sorgen, dass Ihre Pflanzen mit (fast) allem versorgt werden, was sie für ein gesundes Wachstum benötigen. Gerade dann, wenn die Erde in Ihrem Garten eher moorhaltig ist, kann der Kaffeesatz ausgleichend wirken. Zudem hat eine Behandlung der Pflanzen den positiven Nebeneffekt, dass einige Schädlinge das Pulver nicht mögen und damit Ihrem Garten bzw. dem betreffenden Bereich fern bleiben. Ganz im Gegensatz übrigens zu Regenwürmern, die sich für Kaffeesatz regelrecht begeistern können.

Tipps zur Verwendung

  • Zunächst ist es natürlich wichtig, den Kaffeesatz abkühlen zu lassen. Am besten lassen Sie das Pulver zudem komplett trocknen, so dass sicher gestellt ist, dass sich kein Schimmel bildet. Keine Angst: das Trocknen nimmt vergleichsweise wenig Zeit in Anspruch!
  • Damit sich die Inhaltsstoffe des Pulvers perfekt verteilen können, sollten Sie dieses mit Blumenerde mischen und die betreffenden Pflanzen direkt darin eintopfen.
  • Wenn Sie den Kaffeesatz in Ihrem Garten verwenden möchten, ist es lediglich notwenig, diesen über die betreffenden Bereiche zu streuen und leicht in die Erde einzuarbeiten. Sofern es sich hierbei um eine etwas größere Fläche handelt, nehmen Sie am besten eine Harke zur Hilfe.
  • Kaffeesatz als Dünger sollte übrigens nicht nur im Sommer angewendet werden. Auch Ihre Zimmerpflanzen sind Ihnen dankbar, wenn Sie im Winter mit etwas Dünger bedacht werden. Die Menge, die hierfür benötigt wird, ist jedoch vergleichsweise gering. Entsorgen Sie die Reste des Kaffeesatzes einfach im normalen Kompost.
  • Auch wenn Sie generell keinen Pflanzen mit dem Düngen durch Kaffeesatz schaden, so gilt es als erwiesen, dass sich vor allem im Zusammenhang mit Hortensien und Geranien exzellente Ergebnisse erzielen lassen.

Aufgrund der Vielzahl der positiven Ergebisse hat sich das Düngen mit Kaffeesatz zu einem echten Geheimtipp entwickelt. Die Vorteile sind vor allem in Bezug auf den Verzicht chemischer Stoffe und der idealen Verwertung eines Abfallproduktes ausfindig zu machen.

Kaffeesatz ist jedoch auch in anderen Bereichen ein echter “Allrounder”. So können Sie mit ihm beispielsweise auch Kühlschrankgerüche neutralisieren oder ihn als “Katzenschreck” im Garten verwenden.

Leave a Reply