Wichtiges Zubehör für den Holzpool – der Poolroboter

Je nach Größe und Beschaffenheit kann das richtige Reinigen bzw. die Pflege des Holzpools im eigenen Garten einen besonders hohen Pflegeaufwand erfordern. Besonders praktisch ist es daher, anstatt manuell zu reinigen, auf einen sogenannten Poolroboter zurückzugreifen.

Die entsprechenden Arbeiten werden hierbei ganz automatisch ausgeführt. Ein weiterer Vorteil: die modernen Gerätschaften arbeiten besonders genau und bilden damit die Basis für ein hohes Maß an Hygiene. Wer hier auf den passenden Reinigungsturnus setzt, kann -je nach Modell- auch seinen Poolfilter auf besondere Weise entlasten und so letztendlich dafür sorgen, dass das Budget im Zusammenhang mit der Stromrechnung geschont wird.

Welcher Poolroboter ist das richtige Modell?

Damit ein Holzpool Besitzer natürlich in vollem Umfang von den Vorteilen eines Poolroboters profitieren kann, müssen beim Kauf verschiedene Faktoren beachtet werden.

Unter anderem spielen für die Auswahl des passenden Modells…:

  • die Größe des Holzpools
  • die Anzahl an Kubikmetern an Wasser
  • etwaige Stromanschlüsse
  • die Art des Filters

eine maßgebliche Rolle.

Wenn Sie dann einen Poolroboter gefunden haben, der zu Ihrem Pool im heimischen Garten passt, gibt es weitere Kriterien, nach denen unterschieden werden muss. So charakterisieren sich die unterschiedlichen Roboter Modelle unter anderem mit Hinblick auf das gebotene Preis-Leistungsverhältnis, die verschiedenen Programmiermöglichkeiten und die Technik, die im Rahmen der Reinigung zum Einsatz kommt. Natürlich ist von der Summe dieser Kriterien auch der finale Preis abhängig.

Welche Funktionen bieten Poolroboter?

Die Auswahl mit Hinblick auf die praktischen Poolroboter hat sich im Laufe der Jahre immer deutlicher vergrößert.

Doch was zeichnet eigentlich den „perfekten“ Poolroboter aus? Die Modelle in den etwas höheren Preisklassen überzeugen hier vor allem durch die gebotene Leistung. Denn: bei ihnen braucht es so gut wie kein Zutun seitens des Nutzers mehr. So sind besonders moderne Geräte dazu in der Lage, die Grundform des jeweiligen Pools abzuspeichern und bei Bedarf, im Rahmen der Reinigung, wieder abzurufen.

Weiterhin bieten sie dem Nutzer die Möglichkeit, individuelle Programme zu erstellen und diese je nach Bedarf einzusetzen. Das entsprechende Vorgehen gleich damit in gewisser Weise dem Staubsaugerroboter für den Wohnbereich.

Mit Hinblick auf den Pool gilt jedoch: egal, ob Boden oder Wände – der Poolroboter fährt alles ab, inklusive -je nach Modell- der eingebauten Treppen.

Poolroboter und Filter

Viele Poolroboter wurden bereits „von Haus aus“ mit einer eigenen Filteranlage ausgestattet. Somit wird das Poolwasser während des Roboterbetriebes ebenfalls gereinigt. Einzige Voraussetzung für einen reibungslosen Betrieb ist es lediglich, dass der Filter, welcher im besagten Roboter verbaut wurde, auch regelmäßig kontrolliert und nach Gebrauch geleert wird.

Weiterhin gilt natürlich auch, dass es zwar unglaublich praktisch ist, über einen solchen „Allrounder“ zu verfügen, es jedoch durchaus auch komfortable (und günstigere) Basismodelle gibt. Wer sich dementsprechend über die grundlegenden Vorteile eines verlässlichen Poolroboters informieren möchte, wird sicherlich auch in den etwas niedrigeren Preisklassen fündig.

Leave a Reply