So wecken Sie Ihren Garten nach dem Winter wieder auf – Teil 1

Mit dem Frühling bricht eine besonders interessante Jahreszeit an: endlich wird es wieder bunt im Garten! Doch leider bietet sich nach dem Winter zunächst oft ein eher tristes Bild. Die Kälte schafft es selbstverständlich, den ein oder anderen Pflanzen teilweise hart zuzusetzen. Weiterhin gilt es, viele Aufräum- und Reinigungsarbeiten durchzuführen, so dass das Grundstück wieder in „altem Glanz“ erstrahlen kann.

Wurden dann alle Punkte der To Do Liste abgehakt, können die ersten Sonnenstrahlen dann auch auf besondere Weise begrüßt werden.

Für den „schnellen Farbklecks“ – Blumen im Topf

Pünktlich zum Frühjahrsbeginn wachsen die ersten bunten Blumen. Dementsprechend spricht nichts dagegen, Blumentöpfe mit Narzissen und Co. im Garten zu verteilen. Somit schaffen Sie es von jetzt auf gleich, für eine etwas freundlichere Atmosphäre zu sorgen.

Einen besonders schönen Effekt erzielen Sie natürlich dann, wenn Sie die verschiedenen Blumenfarben ein wenig aufeinander abstimmen und somit für ein besonders harmonisches Bild sorgen. Achten Sie zusätzlich auf die passende Pflege und eine gleichmäßige Verteilung. Je nach Grundstücksgröße bietet es sich an, ruhig mehrere Töpfe aufzustellen.

Der Gartenfrühjahrsputz – so sieht Ihr Grundstück wieder gepflegt aus!

Um Ihren Garten nun in vollen Zügen genießen zu können, ist es unerlässlich, sich unter anderem auch mit den entsprechenden Reinigungsarbeiten zu befassen. Wie umfangreich diese ausfallen ist im Wesentlichen natürlich vom aktuellen Ist-Zustand abhängig. So gilt es unter anderem,…:

  • die Begrenzungen an den Beeten zu säubern
  • verschiedene Pflanzen ordentlich zurückzuschneiden
  • den Boden zu rechen und Steinwege zu fegen
  • eventuell vorhandenen Wildwuchs zu entfernen.

Vergleichsweise schnell zeigt sich, dass der Garten nach dem oben genannten Aufstellen der Blumen und dem ersten „Reinigen“ überhaupt nicht mehr so chaotisch aussieht, wie angenommen.

Arbeiten mit dem Hochdruckreiniger

Terrassen werden im Winter meist nur selten genutzt. Dementsprechend gilt es natürlich, auch diesen besonderen Bereich im Zuge des Frühlingserwachens zu berücksichtigen. Je nach Grad der Verschmutzung eignet sich hierzu am besten ein Hochdruckreiniger. Mit seiner Hilfe lässt sich unter anderem auch hartnäckiger Schmutz vergleichsweise leicht entfernen.

Der Frühling als „Neustart“

Die Aufräumarbeiten des Frühlings stellen eine ideale Möglichkeit dar, einen umfangreichen Garteneustart zu planen! Wann wäre es naheliegender, beispielsweise neue Pflanzen einzusetzen, einen Baum zu pflanzen oder sein Grundstück ein wenig insektenfreundlicher zu gestalten?

Wichtig ist es selbstverständlich, die entsprechenden Schritte schon im Vorfeld zu planen, um ein klares Ziel vor Augen zu wissen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Teich? Mit einer Hecke als Sichtschutz? Oder vielleicht sogar mit einem Pool?

Fest steht: der Frühling erweckt nicht nur die Natur, sondern auch die Ideen der Hobby- und Profigärtner zum Leben. Höchste Zeit, sich mit diesem spannenden Themenbereich auseinanderzusetzen.

Vorsicht! Igel!

Bei aller Begeisterung für eine etwaige Neuausrichtung des Gartens gilt es jedoch auch, dessen Bewohner nicht zu vergessen. Igel halten beispielsweise oft noch bis in den März hinein Winterschlaf. Bitte wecken Sie die Tiere nicht, sondern decken Sie sie bei Entdecken wieder zu! Bleiben die Tiere wach, brauchen Sie ausreichend Nahrung… und diese lässt sich im Januar/ Februar (noch) nicht ausfindig machen.

 

Leave a Reply