Grundlegende Infos zum Motorsägenschein

Auch wenn nur ab und an mit der Motorsäge gearbeitet werden soll, braucht es einen Motorsägenschein, um zu gewährleisten, dass ein sicherer Umgang mit dem Gerät möglich ist. Im Rahmen des Erwerbs eines solchen Scheins werden grundlegende Kenntnisse vermittelt, die beispielsweise dabei helfen, Brennholz und Co. korrekt zu schneiden.

Aufgrund der wichtigen Informationen, die im Zusammenhang mit einem Motorsägenschein vermittelt werden, interessieren sich nicht nur angehende Waldarbeiter, sondern auch immer mehr Privatpersonen für dieses -durchaus spannende- Thema.

Wann ist ein Motorsägenschein Pflicht?

Wer am Wochenende hinter dem Haus Brennholz sägt, ist zwar gut beraten, einen Motorsägenschein zu absolvieren, verpflichtet ist er hierzu jedoch nicht. Ein wenig anders verhält es sich, wenn beispielsweise das Bearbeiten von Holz im Wald im Fokus steht bzw. wenn hauptberuflich mit Motorsägen gearbeitet wird. Dann MUSS der Motorsägenschein absolviert werden.

Parallel dazu gibt es noch weitere Szenarien, in deren Zusammenhang es sich lohnt, einen Schein zu machen. Dies gilt beispielsweise dann, wenn beruflich im Haus- oder Gartenservice (zum Beispiel als Hausmeister) gearbeitet wird.

Welche Kenntnisse werden im Kurs vermittelt?

Vor dem praktischen Teil steht hier die Theorie. Im Rahmen der verschiedenen Einheiten geht es beispielsweise unter anderem darum…:

  • technisches Hintergrundwissen zu vermitteln
  • aufzuzeigen, wie eine Motorsäge korrekt eingesetzt wird
  • aufzuklären, wie bei einem Unfall zu reagieren ist
  • Tipps mit Hinblick auf das Thema „Sicherheit“ zu geben.

Ein besonderer Fokus liegt hierbei unter anderem auch auf dem Aspekt der Sicherheitskleidung. Die Kursteilnehmer erfahren unter anderem Wichtiges zum Aufbau und der Pflege der Kleidung.

Der praktische Teil zeigt unter anderen auf…:

  • Wie mit der Motorsäge (und dem entsprechenden Zubehör) umgegangen wird
  • Welche Schnitttechniken es gibt
  • Wie die Motorsäge angesetzt werden muss
  • Wie eine Motorsäge gewartet wird
  • Was beim Baumfällen beachtet werden muss.

Am Ende des Kurses steht dann eine Prüfung, in der das vermittelte Wissen nochmals abgefragt wird. Wird diese bestanden, kann auch der Motorsägenschein überreicht werden.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Um den Motorsägenschein absolvieren zu können, braucht es…:

Wichtig ist zudem, dass der Teilnehmer mindestens 18 Jahre alt ist und natürlich körperlich und geistig dazu in der Lage ist, eine Motorsäge zu führen.

Weiterhin wird für die Teilnahme am Kurs natürlich eine Gebühr fällig. Diese ist jedoch nicht standardisiert vorgeschrieben, so dass es sich durchaus lohnen kann, die verschiedenen Anbieter miteinander zu vergleichen.

Leave a Reply