Nicht vergessen! Gartengeräte winterfest machen!

Neben den Pflanzen auf dem Balkon, den Beeten und den Pflanzen im Garten werden die Gartengeräte leider nur allzu oft vergessen, wenn es darum geht, vor Frost und Kälte zu schützen. Doch: die verschiedenen Gerätschaften müssen selbstverständlich auch winterfest gemacht werden. Nur so ist sichergestellt, dass sie auch im kommenden Jahr noch in vollem Funktionsumfang zur Verfügung stehen.

Oft bedarf es hierfür nur weniger Handgriffe. Planen Sie die entsprechenden Schritte am besten schon mehrere Tage im Vorfeld, so dass sichergestellt ist, dass Sie auch kein Gartengerät vergessen.

Wie Gartengerätschaften winterfest gemacht werden müssen, ist im Wesentlichen von der Art des jeweiligen Werkzeugs abhängig. Während manche Geräte hier etwas pflegeintensiver sind, erfordern andere nicht allzu viel Aufmerksamkeit beim Jahreszeitenwechsel.

Drei Tipps – so machen Sie Ihre Gartengerätschaften winterfest

Die meisten Gartengeräte sind so robust, dass sie sich durch eine Haltbarkeit über mehrere Jahre hinweg charakterisieren. Um eine maximal mögliche Stabilität zu unterstützen und dafür zu sorgen, dass die entsprechenden Funktionen lange zur Verfügung stehen, gilt es, die folgenden Tipps zu beachten…:

  • Generell sollten Gartengeräte im Winter so gut wie immer drinnen gelagert werden. Ein trockener, sauberer Platz, zum Beispiel im Keller, ist hierfür ideal. Wichtig ist in diesem Zusammenhang jedoch auch, dass nicht nur der Ort der Lagerung, sondern auch das Gartengerät sauber ist. Reinigen Sie es dementsprechend bevor Sie es in der kalten Jahreszeit abstellen. Weiterhin bietet es sich auch an, viele Geräte zu warten, bevor sie in den Winterschlaf geschickt werden.
  • Nicht vergessen: auch der Gartenschlauch muss vor dem Wintereinbruch eingelagert werden. Hierbei ist es wichtig, diesen komplett zu entleeren und bei dieser Gelegenheit auch auf eventuelle Beschädigungen zu kontrollieren.
  • Auf die Liste der Gartengerätschaften, die vor dem Winter mit einer besonderen Pflege bedacht werden müssen, gehört auch der Wasseranschluss im Außenbereich. Unerlässlich ist es hierbei, eventuelle Reste an Wasser auslaufen zu lassen. Ansonsten laufen Sie Gefahr, dass der Hahn beschädigt wird, wenn das Wasser gefriert (und sich entsprechend ausbreitet). Lediglich dann, wenn Sie sich schon von Vornherein für die Installation eines frostsicheren Außenwasserhahnsystems entschieden haben, können Sie diesen Schritt übergehen.

Bei Unklarheiten gelten die Angaben des Herstellers

Gartengeräte werden heutzutage in etlichen Varianten hergestellt und zeichnen sich dementsprechend durch verschiedene Charakteristika aus. Wer sich daher unsicher darüber ist, ob bzw. vielmehr wie ein bestimmtes Gerät eingelagert werden soll, wendet sich am besten an den jeweiligen Hersteller. Somit ist dann sichergestellt, dass weder zu viel noch zu wenig Aufwand betrieben wird.

Leave a Reply