Balkonpflanzen winterfest machen – Tipps und Tricks

Auch wenn es uns die bunten Blätter nicht glauben lassen wollen: der Winter naht mit großen Schritten. Umso wichtiger, unter anderem jetzt auch an die Balkonpflanzen zu denken, die -mit Hinblick auf die nächste Saison- selbstverständlich auch winterfest gemacht werden müssen.

Im Fokus steht hier dementsprechend selbstverständlich der Schutz vor Kälte bzw. Frost. Denn: nicht nur der Garten und die sich hier befindlichen Pflanzen sollten mit den entsprechenden Vorkehrungen bedacht werden. Auch mit Hinblick auf die Pflanzen auf dem Balkon stehen nun verschiedene Maßnahmen an.

Wichtig: auch winterharte Pflanzen brauchen einen verlässlichen Schutz vor der Kälte!

Der Name trügt, denn: nur weil eine Pflanze als „winterhart“ bezeichnet wird, bedeutet dies nicht, dass sie vollkommen ohne Schutz vor der Kälte über den Winter kommen würde.

Dementsprechend ist es unerlässlich, jede Pflanze, die sich auf dem Balkon befindet, mit den entsprechenden Vorkehrungen zu bedenken. Doch welche Schritte sind hier eigentlich nötig? Die gute Nachricht: Balkonpflanzen winterhart zu machen, ist nicht so kompliziert, wie häufig angenommen.

Die passende Vorbereitung

Bevor Pflanzen auf dem Balkon winterfest gemacht werden, ist es wichtig, diese zurückzuschneiden. Achten Sie darauf, dass dieser Schritt vor dem ersten Frost ausgeführt wird, da die niedrigen Temperaturen ansonsten die „Wunden“ angreifen können. Nutzen Sie gleichzeitig auch die Gelegenheit, alte Blätter zu entfernen. Generell gilt, dass beim Rückschneiden eher zu forsch als zu kleinlich vorgegangen werden sollte.

Nicht-winterharte Pflanzen gehören ins Haus

Für den Fall, dass Sie sich für nicht-winterharte Pflanzen entschieden haben, stellen Sie diese in der kalten Jahreszeit ins Haus. Doch Vorsicht! Ein Platz neben der Heizung ist nicht zu empfehlen. Viele Hobbygärtner lagern ihre entsprechenden Pflanzen unkompliziert im Keller.

Winterharte Pflanzen auf dem Balkon einfach abdecken

Pflanzen, die gegenüber niedrigen Temperaturen weitestgehend resistent sind, können auf dem Balkon auch einfach abgedeckt werden. Besonders gut eignet sich hierzu eine Schicht aus Stroh, da dieses schützt und -sofern nicht zu viel aufgelegt wird- auch gleichzeitig eine Luftzirkulation erlaubt.

Sollten Sie auch Pflanzen in einem Balkonkasten eingesetzt haben, müssen diese ebenfalls geschützt werden. Hierzu eignet sich am besten Jute. Für einen ausreichenden Schutz von unten empfiehlt es sich, den betreffenden Kasten auf eine ausreichend große Holzplatte zu stellen.

Achtung! Pflanzen brauchen auch im Winter Wasser!

Bei der Annahme, Pflanzen müssten im Winter nicht gegossen werden, handelt es sich um einen klassischen Trugschluss. Je nach Art brauchen die Pflanzen auf dem Balkon jedoch mehr oder weniger Wasser.

Grundsätzlich ist es natürlich sinnvoll, die entsprechende Niederschlagsmenge zu beobachten und bei Bedarf nachzugießen. Weiterhin gilt, dass die nicht-winterharten Pflanzen, die sie in der Wohnung überwintern, jedoch öfter als die Pflanzen auf dem Balkon gießen müssen.

Leave a Reply