So bleibt der Schnittschutz einer Hose möglichst lange erhalten

So bleibt der Schnittschutz einer Hose möglichst lange erhalten

Jeder, der -egal, ob beruflich oder privat- mit einer Kettensäge arbeitet, sollte auf hochwertige Schnittschutzkleidung setzen. Aufgrund eines ansonsten zu hohen Sicherheitsrisikos wäre es schlicht fatal, hier Kompromisse einzugehen.

Doch wie jedes andere Kleidungsstück muss selbstverständlich auch eine Schnittschutzhose ab und an gewaschen werden. Immerhin kommt diese unter anderem nicht nur mit Holzspänen und Co., sondern auch mit Harz und anderen äußeren Einflüssen in Kontakt.

Damit Sie Ihre Schnittschutzhose jedoch auch möglichst lange tragen können gilt es jedoch, einige Regeln zu befolgen, so dass die jeweilige Schnittschutzklasse auch möglichst lange gehalten werden kann. Dennoch: auch im Rahmen einer optimalen Pflege müssen Schnittschutzhosen in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden!

Schnittschutzhosen richtig waschen

Die Reinigung von Schnittschutzhosen stellt in der Regel kein großes Problem dar. Viele Hersteller versehen ihre betreffenden Produkte diesbezüglich mit ausführlichen Wasch- und Pflegeanleitungen, die es -für eine lange Haltbarkeit- entsprechend zu beachten gilt.

Die meisten Schnittschutzhosen werden bei einer Temperatur zwischen 30 und 60°C gewaschen. Bitte beachten Sie zudem, dass Schnittschutzhosen…:

  • am besten nicht in der Waschmaschine geschleudert
  • an der Luft und nicht im Trockner getrocknet

werden sollten. Zudem kann sich der Kontakt mit Weichspüler schädlich auf die Haltbarkeit der Schnittschutzhose auswirken.

Vergessen Sie zudem nicht, den Zustand der Schnittschutzhose nach dem Waschen (bzw. Trocknen an der Luft) zu kontrollieren. Achten Sie hierbei darauf, dass sich die Einlagen, die das „Herzstück“ der Hose bilden, sich nicht verdreht haben.

Wann muss eine Schnittschutzhose -trotz passender Reinigung- ausgetauscht werden?

Im Laufe der Zeit wird die Einlage der Hose, trotz einer schonenden Reinigung und Pflege, in der Regel kleiner, so dass der anfängliche Schutz nicht mehr gewährleistet werden kann. Zudem werden die Fasern der Hose nicht nur durch den Waschvorgang, sondern auch im Zuge der entsprechenden Handwerksarbeiten und Bewegungen, angegriffen.

Doch wann sollte eine Schnittschutzhose nun ausgetauscht werden? Gibt es Faktoren, die die Notwendigkeit eines Austauschs anzeigen?

Generell ist es immer sinnvoll, über die Schnittschutzkleidung ein wenig „Buch zu führen“. So gilt als Faustregel, dass eine Hose nach circa 40mal waschen oder einer Tragedauer von circa 18 Monaten (im Zusammenhang mit einer häufigen Nutzung) ausgetauscht werden sollte. Sollten Sie die Schnittschutzhose nur ab und an tragen, reicht es auch aus, sich erst nach ein paar Jahren (je nach Zustand) für ein neues Modell zu entscheiden.

Fest steht, dass es schwer ist, eine -wenn auch nur leicht- beschädigte Schnittschutzhose wieder zu reparieren, so dass der Neukauf oft die einzig sinnvolle bzw. verantwortungsvolle Alternative darstellt.