Tipps zum Schärfen einer Sägekette

Fakt ist: keine Sägekette -so hochwertig sie auch sein mag- hält ewig. Früher oder später wird entsprechend ein Nachschärfen nötig. Wann es genau soweit ist, ist natürlich vor allem von der Regelmäßigkeit der Nutzung und der bearbeiteten Materialien abhängig.

Erste Anzeichen dafür, dass eine Sägekette nachgeschärft werden sollte, sind unter anderem…:

  • die Tatsache, dass die Kettensäge vergleichsweise fest aufgedrückt werden muss, damit sie durch das Material gleitet
  • eine mittelstarke bis starke Rauchentwicklung
  • Sägemehl (anstatt Späne) als Endprodukt
  • ein Rotieren der Säge, so dass ein gerades Sägen immer schwerer wird.

Sollten Sie eines der oben genannten Phänomene bei Ihrer Kettensäge bzw. der Sägekette bemerken, kann ein Schärfen dabei helfen, die Situation wieder zu verbessern.

Wichtig: Bereiten Sie die Sägekette auf das Schärfen vor!

Generell gilt, dass nur saubere Sägeketten geschärft werden sollten. Hier gilt es nicht nur, leichte Verschmutzungen, sondern auch die Reste von Harz und Co. sorgsam zu entfernen. Achten Sie in diesem Zusammenhang auch immer auf etwaige Beschädigungen der Sägekette. Eventuell muss diese auch komplett ausgetauscht werden?

Das Schärfen in der Schritt-für-Schritt-Anleitung

Sollte sich beim Reinigen gezeigt haben, dass die Ursache für die oben genannten Punkte nicht an einer generellen Beschädigung der Kette liegt, gilt es nun, die Kette zu schärfen. Gehen Sie hierbei wie folgt vor…:

  1. Entscheiden Sie sich für eine Feile, die mit Hinblick auf die Größe zur Kettenteilung passt.
  2. Straffen Sie die Kette mehr als es im „normalen Betrieb“ der Fall ist.
  3. Nun brauchen Sie einen Schneidezahn, an dem Sie sich orientieren können. Suchen Sie sich hierfür den kürzesten der Schneidezähne aus und markieren Sie ihn.
  4. Feilen Sie den ausgesuchten Schneidezahn und schärfen Sie (natürlich bei den anderen auch) immer von innen nach außen.
  5. Achten Sie darauf, die Feile im Winkel anzusetzen. Wichtig ist zudem, dass das Feilwerkzeug ausschließlich im Vorwärtsstrich greift und im rechten Winkel zur Führungsschiene gehalten wird.
  6. Achten Sie darauf, dass Sie lediglich die Schneidezähne und nicht die Treib- und Verbindungsglieder schärfen!
  7. Überprüfen Sie zuletzt, ob bestimmte Zähne noch einmal nachgefeilt werden müssen. Ist keine Abrundung mehr an der Schneidkante eines Zahnes zu sehen, so ist dieser „fertig“.
  8. Am Ende muss der Tiefenbegrenzer überprüft und gegebenenfalls auch abgefeilt werden.

Bitte beachten Sie, dass eine Sägekette nicht unbegrenzt oft geschärft werden kann. Manchmal -nach längerer Nutzungsdauer und einem entsprechenden Verschleiß- ist ein Neukauf unabdinglich.

Lesen Sie auch:

Bedienungsanleitung Kettenschärfgerät SUPER JOLLY

Leave a Reply